Vitalstoffversorgung

Wie Sie Ihre sinnvoll verbessern können

Es wird immer wieder behauptet, dass wir in Deutschland bei einer „normalen“ Ernährung ausreichend mit Vitaminen und anderen Vitalstoffen versorgt werden. Diese „normale“ Ernährung heißt aber 5-7 Portionen naturbelassenes Obst und Gemüse. Doch wer schafft das schon? Diese Annahme ist völlig aus der Luft gegriffen und daran erkennt man gleich, wie zweifelhaft die Aussagen zu einer angeblich ausreichenden Vitalstoffversorgung sind.

Von einer optimalen Vitalstoffversorgung mit verschiedenen Vitaminen und Spurenelementen sind wir weit entfernt. Das liegt zum einen an der Menge Obst und Gemüse, die wir tatsächlich verzehren und an der oft unzureichenden Qualität der Ware. Unsere Lebensmittel enthalten durch Massenanbau, vorzeitiger Ernte und langen Transport- und Lagerzeiten oft nur noch Bruchteile der benötigten Vitalstoffe.

Doch was können wir tun?
Viele Berichte versuchen immer wieder, den Gebrauch von zusätzlichen Vitaminpräparaten zu verteufeln. Etliche Studien müssen herhalten, um den angeblich schädlichen Einfluss von Vitaminen auf unseren Körper zu untermauern.
Doch warum werde ich nicht krank, wenn ich die oben beschriebenen und geforderten 5-7 Portionen Obst und Gemüse esse? Die enthalten doch gerade die hohen Mengen an Vitaminen und Vitalstoffen. Die Lösung ist ganz einfach: In den Studien wird mit isolierten Vitaminen gearbeitet und das ist völlig unnatürlich und damit auch wenig akzeptabel für den Stoffwechsel.

Wir brauchen möglichst natürliche Zutaten – eben so nah an Obst und Gemüse wie nur irgend möglich!

Doch diese natürlichen Mischungen werden in Studien nie berücksichtigt, da die Wissenschaftler immer noch glauben, nur über einzelne Komponenten eine Aussage treffen zu müssen. Ein folgenschwerer Irrtum.

Doch was können wir jetzt wirklich tun?
Vitalstoffe werden in allen Stoffwechselprozessen und in jeder einzelnen Zelle benötigt. Nur wenn ich dem Körper vollwertige Baustoffe anbiete, kann er auch die in jeder Sekunde neu aufzubauenden 50.000.000 Zellen (50 Millionen Zellen pro Sekunde!) mit gesunden Baustoffen versehen. Süßgetränke, Zucker und Kantinenessen gehören wohl kaum dazu! Nur ein Organismus, der optimal versorgt ist, kann optimal funktionieren. Eine optimale Ergänzung unserer Nahrung ist die logische Antwort darauf. Über die Qualität eines Produktes entscheiden vor allem die Zusammensetzung, die Herkunft der Inhaltstoffe, die Dosierung, die Darreichungsform und vor allen die notwendige Komplexität.

Mein ganz persönlicher Geheimtipp

Optimale Vitalstoffversorgung

Wer sich intensiv mit diesem Thema beschäftigt, stößt unweigerlich auf LaVita, das alle Vorgaben einer optimalen Nahrungsergänzung erfüllt. Seit über 10 Jahren wird es zur Stärkung des Immunsystems, zur Prävention sowie begleitend bei vielen Therapien eingesetzt. Es wird empfohlen von der Deutschen Gesellschaft für Gesundheitsvorsorge (DGG) und von über 3000 Experten.
Es ist ein Saftkonzentrat aus 70 sorgfältig ausgewählten kompletten und natürlichen Lebensmitteln. Daher enthält es alle wichtigen Vitalstoffe aus 100 % natürlichen Quellen optimal kombiniert in einem Saft. In mehreren Studien wurde gerade der ganzheitliche Aspekt wissenschaftlich untersucht: LaVita stärkt das Immunsystem und verbessert den Antioxidantienstatus, Homocystein, Erythrozyten, Leberwerte und Urin-pH.
Die Dosierung der Vitamine und Spurenelemente richtet sich nach den Empfehlungen der Vitalstofflehre (orthomolekulare Medizin). Es ist ein wohlschmeckender Saft, der auch von Kindern gerne genommen wird.

Zur wirkungsvollen Bekämpfung der Allergien brauchen wir ein starkes und gesundes Immunsystem. Dazu muss der Darm gestärkt und mit ausreichend vollwertigen Vitalstoffen versorgt werden. Für mich gehört Lavita als Basis immer dazu.