Kreuzallergien

Was ist eine ?

Haben Sie eine Kreuzallergie?

Was haben Pollenallergien und Nahrungsmittel-Unverträglichkeiten gemeinsam?

Viele Pollenallergiker entwickeln nach einiger Zeit so genannte Kreuzallergien.
Hierbei handelt es sich um plötzlich auftretende Lebensmittel-Unverträglichkeiten.

Allergien entstehen durch Reaktionen auf fremde Eiweißbestandteile im Blut. Bei nahe verwandten Pflanzengruppen sind diese Eiweißbestandteile identisch oder haben eine sehr hohe Übereinstimmung. Auch bei einigen anderen Stoffgruppen gibt es diese Vergleichbarkeiten. Diese Ähnlichkeiten in der Struktur lösen die Antikörper-Reaktionen aus (IgE-Antikörper-Reaktionen). Daher kann es bei der Erkennung durch das Immunsystem zu den gleichen Reaktionen aber auch zu völlig anderen Reaktionen kommen.

Die häufigsten Reaktionen sind bei Pollenallergen-assoziierten Nahrungsmittelallergien zu beobachten. Hierbei muss es vorher nicht einmal zu Heuschnupfen-Symptomen bei den Betroffenen gekommen sein. Umso überraschender sind dann diese plötzlichen Beschwerden.

Bei Heuschnupfen haben wir den typischen Fließschnupfen und die tränenden Augen, durch Lebensmittel-Unverträglichkeiten können zudem Magen-Darmbeschwerden, Übelkeit oder auch Hautausschläge hervorgerufen werden.

Hier eine Kreuzallergien Tabelle mit möglichen Wechselwirkungen:

Allergie auf Frühblüher, Heuschnupfen-Kreuzallergie:
Kreuzallergie möglich mit Apfel, Erdbeere, Kirsche, Aprikose, Pflaume, Haselnuss, Mandel, Paprika, Kartoffel, Tomate, Karotte, Fenchel, Koriander, Sellerie, Kümmel

Allergie auf Birkenpollen, Birkenallergie-Kreuzallergie:
Kreuzallergie möglich mit Erle, Hasel, Buche, Esche, Eiche, Mandeln, Nüssen, Karotten, Äpfel, Birnen, Aprikosen, Pfirsiche, Erdbeeren, Himbeeren, Brombeeren, Pflaume, Kirschen, Kiwi, Sellerie, Beifuss, Tomate, Gewürze.

Allergie auf Gräserpollen, Gräser-Kreuzallergie:
Kreuzallergie möglich mit Ananas, Erdnüssen, Tomaten, Roggen, Weizen, Hafer, Gerste, Kartoffeln, Soja, Erbsen, Kiwi, Melone, verschiedene Kräuter, Gewürze, Pfefferminze, Melonen, Kartoffeln.

Allergie auf Beifusspollen:
Kreuzallergie möglich mit Birke, Sonnenblumen, Karotten, Sellerie, Kiwi, Tomaten, Gurken, Erdnüssen, Zimt, Kümmel, Curry, Petersilie, Paprika, Pfeffer, Fenchel, Anis, Koriander, Kamille, Dill, Liebstöckel.

Allergie auf Latex, Latexallergie-Kreuzallergie:
Banane, Kiwi, Tomate, Kartoffel, Avocado, Melone, Mango, Kastanie, Ficus (Zimmerpflanze)

Allergie auf Hausstaubmilben:
Schnecken, Meeresfrüchte

Es gibt noch eine Reihe anderer seltener Kreuzreaktionen. Die Suche nach ihnen ist unter Umständen sehr zeitaufwendig und verlangt viel Geduld vom Betroffenen.

Meist bleibt es bei Reaktionen im Mundbereich: Kribbeln, leichte Bläschen, Taubheitsgefühl.

Es kann aber auch zu schweren Reaktionen kommen, so dass ein Allergiker immer vorsichtig sein sollte, wenn sich eine Kreuzallergie entwickelt.

Der erste Schritt ist dann die strikte Meidung des bekannten Allergie auslösenden Stoffes.
Eine gründliche Anamnese und eine Untersuchung bei einem Arzt oder einem Heilpraktiker werden dann Wege zur Behandlung aufzeigen.

Bei einer Behandlung der Grund-Allergene verschwinden häufig auch die Kreuzallergien.